Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Dokumentarfilmprojekt "Staatlich, Betrieblich, Privat - Drei Säulen der Altersvorsorge in der Bundesrepublik, 1971 bis heute"; Projektbegleitendes Blog & Online-Handreichung „Projektbasierte Lehre in den Geschichtswissenschaften"

Prof. Dr. Heike Wieters und Prof. Dr. Alexander Nützenadel (beide Humboldt-Universität zu Berlin)

Zum Projekt

Anknüpfend an ein 2017 beendetes Dokumentarfilmprojekt mit Studierenden der HU (Geschichte als Film, Sozialpolitik im Wandel der Zeit, erhältlich in der BPB), soll das hier beantragte Projekt dreierlei leisten:
1. Entlang der Frage, wie sich die Dynamiken staatlicher, betrieblicher und privater Altersvorsorgeangebote seit den 1970er Jahren bis in die Gegenwart entwickelt haben, wollen die AntragstellerInnen im Sommer- und Wintersemester 2021/22 gemeinsam mit Studierenden und Filmschaffenden einen Dokumentarfilm produzieren. In diesem Kontext sollen zentrale politische, wirtschaftliche und soziale Konfliktlinien der Altersvorsorge in der Bundesrepublik analysiert und filmisch – über ZeitzeugInnen- und ExpertInneninterviews, die Arbeit mit historischen Archivquellen und (Film-)Medien – aufbereitet werden.
2. Das Projekt soll durch konsequente Öffentlichkeitsarbeit flankiert und dokumentiert werden, erstens durch die Studierenden selber (Wissenschaftliches Blog, Instagram) und zweitens durch die wissenschaftliche Koordination und die Projektleitung (Blog, HU-Website, Kooperation mit Mittelgeberin, Berichte & Evaluationen).
3. Die AntragstellerInnen möchten projektbasierte und forschungsnahe Lehre in Kooperation mit anderen wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen PartnerInnen weiterentwickeln. Dies dient nicht nur der Nachwuchsförderung sondern ist auch dazu geeignet, die Anzahl und thematische Ausrichtung von Abschlussarbeiten im Bereich der Sozial(Staats)forschung positiv zu beeinflussen. Vor diesem Hintergrund möchten die AntragstellerInnen das hier vorgeschlagene Projekt als eine Art „Labor“ für die Erstellung einer online erhältlichen "Handreichung zur Projektbasierten Lehre" nutzen. Am Beispiel des konkreten Dokumentarfilmprojektes über Alterssicherung in Deutschland seit den 1970er Jahren soll das Verhältnis von Forschung, Lehre, Wissenschaftskommunikation, Projektorientierung und Kooperation mit außeruni-versitären PartnerInnen grundsätzlich diskutiert und analysiert werden. Zudem sol-len praktische Tipps und Pläne für die Entwicklung und Durchführung "Projekt- und Kooperationsbasierter Forschungsseminare" bereitgestellt werden.